Anfang Mai stand das Umpumpen des Hallenbades ins nebenliegende Freibad auf dem Terminkalender.

Bei einstelligen Temperaturen und leichtem Regen, rückte der Ortsverband Iserlohn in einer Marschkolonne zum Seilersee aus. Hierbei ist die korrekte Beflaggung, sowie Beschilderung der Fahrzeuge und die angepasste Nutzung der Signal- und Leuchtmittel zu beachten.

In den vorherigen Jahren wurden für den Aufbau zwei Gruppen gebildet. Der Gruppenführer der Fachgruppe W/P beschloss dieses mal alles zusammen aufzubauen. So ist das Material gemeinsam entladen und anschließend verlegt worden. Um einen besseren Überblick über die Durchlaufmenge zu haben, ist eine in dem Rohrsystem installierte Wasseruhr zwischengebaut worden.

Um einen Einblick zu bekommen, wie der technische Zug arbeitet, begleitete die THW Jugend das Geschehen. Bei kleineren Tätigkeiten konnten sie die Erwachsenen bereits tatkräftig unterstützen.

Auch die Kameraden der Feuerwehr und Jugendfeuerwehr waren mit vor Ort. Durch die Kälte und von der Feuerwehr installierten Wasserfontänen, war der komplette Bereich in eine Nebelwand gehüllt.

(BOEH)