Nachdem die THW Jugend im Jahr 2014 erfolgreich am Bezirkswettkampf teilgenommen hatte, durfte diese Veranstaltung auch im Jahr 2017 nicht fehlen. Bereits seit Wochen trainierte die Wettkampfgruppe mit Unterstützung der Jugendbetreuer und Helfer den richtigen Umgang mit dem Werkzeug und den Geräten. Ganz wichtig hierbei war die Kommunikation der Jugendlichen untereinander, denn oft konnten Aufgaben nur zusammen gestämmt werden.

Am 14. Oktober war es dann soweit. Früh morgens machte sich die Wettkampfgruppe mit viel Unterstützung auf den Weg zum Austragungsort, Holzwickede. Nach einer kurzen Einweisung begann der Wettkampf. Nun war auch die THW Jugend aus Iserlohn an der Reihe.

Es galt den Platz zu erkunden. Paralell begannen Junghelfer mit dem Bau von zwei Unterbaustützen aus Holz. Auch ein Kettenzug musste benutzt werden. Dieser wurde in einen zuvor aufgestellen Dreibock aus EGS-Stangen (Einsatzgerüstsystem) eingehängt. Um es der Gruppe schwere zu machen, hatte das Schiedsrichter Team einen Junghelfer eine Verletzung simulieren lassen, welche zusätzlich behandelt werden musste. Da die Dämmerung bereits einsetzte, lag auch Beleuchtungsmaterial parat, welches in kürzester Zeit einsatzbereit aufgebaut worden war. Zu guter letzt kam eine brennende Person ins Spiel. Die Gruppe reagierte sofort und löschte diese mit Hilfe einer Löschdecke und der richtigen Technik ab.

Nach dem Durchlauf stärkten sich die Jugendlichen und guckten sich die anderen Jugendgruppen beim Wettkampf an.

Die Siegerehrung hielt eine Überraschung für die Iserlohner Junghelfer bereit.

“PLATZ 3”

Die Freude war riesig und mit musikalischer Unterspielung holten sie sich ihren verdienten Pokal ab.

“Der Ortsverband Iserlohn gratuliert der Jugendgruppe zu der super Leistung”

(BOEH)