Iserlohn-Seilersee: Das Seilerseebad und das Freibad Schleddenhof liegen direkt nebeneinander. Um das Hallenbad Reinigen zu können und Wartungsarbeiten durchzuführen, müsste das Wasser abgelassen und in die Kanalisation geleitet werden. Hier kommen das THW und die Feuerwehr zum Einsatz. In einer gemeinsamen Übung wird das Wasser aus dem Hallenbad ins Freibad umgepumpt. Die Fachgruppe WP setzt hierzu die Großpumpe DIA mit einen Fördervolumen von bis zu 15.000 Liter die Minute ein. Das Hallenbadgebäude hat extra 3 Schleusen, durch die die Ansaugschläuche der Pumpe geführt werden.

Jeder Helfertrupp hat eine feste Aufgabe. Ein Trupp übernimmt die Ansaugseite der Pumpe, an welcher formfeste Ansaugschläuche mit einem Saugkorb am Anfang verbaut werden. Der Trupp der Abgangsseite verlegt Druckschläuche, diese können zusammengerollt werden, um leichter transportiert werden zu können. Nach einer guten Stunde Aufbauzeit, ist die Pumpe in Betrieb gegangen. Mit 545 m³ pro Stunde (ca. 9000 Liter die Minute) dauert das Leeren des Hallenbades keine 3 Stunden.

Auch die THW Jugend ist mit vor Ort und hat tatkräfitg unterstützt. Sie dürfen den Helfern über die Schultern schauen, um Eindrücke für das Mitarbeiten im THW zu gewinnen. Kleinere Aufgaben werden hier spielerisch ausgeführt.

Bei schönstem Wetter können die Helfer nach getaner Arbeit die Materialien verlasten und sich auf dem Weg zum Ortsverband machen.

(BOEH)