Der Wintersturm “Frederike” wütete über der Mitte Deutschlands. Dies war der heftigste Sturm mit Orkanböen seit dem Sturm “Kyrill” vor 11 Jahren.

 Das THW aus Iserlohn befand sich am 18.01.2018 mit zwei Bergungsgruppen im Einsatz. Im Raum Iserlohn kam es zu über 100 Einsatzmeldungen der Feuewehr, sodass diese das THW zur Unterstützung holten. Viele Bäume sind dem Wind zum Opfer gefallen. Diese versperrten Straßen, Wege. Auch Gebäude waren betroffen.

Um die Helfer in der Nacht nicht zu gefärden, ist der Einsatz am Abend unterbrochen worden. Am nächsten Morgen sind die aufräumarbeiten wieder aufgenommen worden. (BEOH)