Am 4.3.2019 wütetete das Sturmtief “Bennet” auch im Märkischen Kreis. Bei Sturmböen bis zu 85 km/h, hielten dem Wind nicht alle Bäume stand. Auch die Gleise der Bahngesellschaft im Bereich von Kalthof nach Iserlohn waren betroffen.

Es waren Bäume auf das Gleisbett gestürzt. Der Regionalzug kam nicht rechtzeitig zum stehen und rammte diese Bäume. Mit Hilfe der Feuerwehr wurde der Zug befreit und konnte die Fahrt fortsetzen.

Da noch viel mehr Bäume zu kippen drohten, wurden um 9.42 Uhr die Funkmeldeempfänger (FME) des THW Iserlohn über die Leitstelle MK ausgelöst. Der Ortsverband liegt nahe des Bahnhofs in Kalthof, so war die Anfahrt sehr kurz und den Helfern die Umgebung gut bekannt.

In Kooperation mit Mitarbeitern der Bahngesellschaft sind alle Bäume und das Astwerk entfernt worden. Zusätzlich sind vom Wind angeschlagene Bäume mit gefällt worden. Dies musste gemacht werden, um eine erneute Sperrung der Bahnlinie zu verhindern.

Zur Kontrolle des Streckenabschnittes wurde am Ende ein Zug ohne Passagiere von Kalthof nach Iserlohn geschickt. Dieser passierte die Strecke ohne weitere Probleme.

Nach zweieinhalb Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

(BOEH)