THW-Iserlohn

Archiv ‘Einsatz’

EINSATZ // Wasser umpumpen in Siegburg

Saturday, 28. July 2018

Am 28. und 29. Juli befand sich die Fachgruppe W/P aus Iserlohn im Einsatz. In einem Naturschutzgebiet der UNESCO nahe Siegburg war ein großer Weiher, durch die lange anhaltende Hitzeperiode, umgekippt. Dieser musste nun schnellstens mit Sauerstoff versorgt werden. Zusammen mit der Fachgruppe W/P aus dem Ortsverband Siegburg pumpte man das Wasser im Kreis, um Bewegung in das Gewässer zu bekommen. Nach 24 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

(BOEH)




Notbeleutung für die Kiliankirmes Letmathe

Sunday, 22. July 2018

Die Kiliankirmes ist ein fester Termin im Kalender des THW Iserlohn.

Um die Sicherheit der Gäste auf dem weiträumigen und unübersichtlichen Gelände auch bei einem großflächigen Stromausfall zu gewährleisten, baute die Fachgruppe Beleuchtung wieder an strategisch wichtigen Punkten Notbeleuchtung auf. Bei heißem und sonnigem Wetter gab es wärend der ganzen Zeit keine Zwischenfälle. Der Einsatz konnte montagmorgens beendet werden.

(BOEH)




EINSATZ // Beleuchtung bei Großbrand in Unna/Bönen

Saturday, 30. June 2018

Am Morgen des 30. Juni kam es auf dem Gelände eines Reststoffverwerters in Bönen zu einem Brand. Dieser breitete sich schnell aus und griff in kürzester Zeit auf den Großteil der Lagerhallen über. 

Bereits am selben Nachmittag waren über 200 Einsatzkräfte vor Ort, um die Flammen zu bekämpfen. Da diese aber immer wieder aufloderten und die Löscharbeiten durch die Lage kompliziert war, wurde das THW hinzugezogen. Zwei Fachgruppen Beleuchtung und eine Fachgruppe W/P sind angefordert worden. 

Die Beleuchtungsgruppe aus lserlohn machte sich gegen 21.15 Uhr auf den Weg zur Einsatzstelle. Vor Ort zeigte sich das ganze Ausmaß des Brandes sehr schnell. Der Lichtmast vom Ortsverband Iserlohn wurde an der Frontseite des Grundstücks positioniert, da dort die Feuerwehren ihre Drehleitern und Löschfahrzeuge aufgebaut hatten.

Auch von der Rückseite des Grundstücks ist mit einem zweiten Lichtmast aus dem Ortsverband Dortmund ausgeleuchtet worden. 

Die Großpumpe der Fachgruppe W/P aus dem Ortsverband Werne wurde zum umpumpen des Löschwassers in die brennenden Hallen genutzt. 

Ebenfalls wurde ein Baufachberater des THW Dortmund zu Rate gezogen. Der Zugtrupp aus dem Ortsverband Bergkamen übernahm die Koordinierung der THW Einsatzkräfte.

Der Einsatz zog sich durch die ganze Nacht. Bei aufgehender Sonne konnten die Lichtmasten rückgebaut werden und die Fachgruppen des THW abrücken.  

Die angrenzende Autobahn A2 war an diesem Tag und die darauffolgende Nacht wegen des dichten Rauches vollgesperrt.

Die Löscharbeiten dauerten weitere zwei Tage an.

(BOEH)

 




EINSATZ // Unwetter in Wuppertal

Wednesday, 30. May 2018

Die Fachgruppe W/P des Ortsverbandes wurde am Mittwochmorgen, den 30.04.2018, zur Unterstützung angefordert. Im Stadtgebiet von Wuppertal hatte Starkregen am Abend zuvor viele Bereiche unter Wasser gesetzt. Straßenzüge und Keller standen stundenlang unter Wasser.

Vor Ort stellte sich heraus, dass die Großpumpe auf Grund des geringen Wasserstandes in den Straßen und Kellern nicht eingesetzt werden konnte. So übernahm die Fachgruppe W/P Tauchpumpen und Material des Ortsverbandes Wuppertal und unterstützte die Einsatzkräfte der Feuerwehr und des THW beim abarbeiten der Einsatzstellen.

Am Abend konnten die Helfer wieder in den Ortsverband in Iserlohn einrücken.

(BOEH)




EINSATZ // THW Iserlohn unterstützt beim Abpumpen eines Abwasserkanals

Friday, 11. May 2018

Am späten Montagabend ist die Fachgruppe W/P des Ortsverbandes Iserlohn in den Einsatz gerufen worden.

Lage: In der Stadt Düren hat sich ein großes Loch auf einer Kreuzung gebildet. Dieses ist durch eine Unterspülung des defekten Abwasserkanals entstanden, welcher unter dieser Straße fließt. Um ein weiteres Unterspülen zu verhindern, wurde oberhalb eine Kanalblase gesetzt. Somit ist der Abwasserkanal verschlossen. Die Aufgabe des THW ist es seit dem, das sich anstauenden Abwasser um das defekte Kanalstück herum abzupumpen.

Als das THW aus Iserlohn an der Einsatzstelle ankam, waren bereits 5 Fachgruppen W/P aus dem Umkreis im Einsatz. Die Iserlohner Großpumpe diente in erster Funktion als Back-up unterhalb der Kanalblase, falls diese undicht werden sollte. Sowohl die Saugschläuche, als auch die Druckschläuche sind vorbereitet worden, um ein schnelles Eingreifen zu ermöglichen.

Ein holländischen Unternehmen war mit großen Elektropumpen angereist und hatten begonnen eine Festverrohrung um die Schadstelle herum aufzubauen. Parallel benötigten diese eine Ansaugmöglichkeit. So mussten zwei W/P Einheiten deren Saugstelle räumen.

Die ankommenden Abwassermenge hätten die restlichen 3 Pumpen nicht bewältigen können und so baute auch die Fachgruppe W/P aus Iserlohn ihre Pumpe am Ende des Straßenzuges auf. Der Pegel konnte nun reguliert werden und so das Einsetzen der holländischen Elektropumpen beginnen.

Mittwochnachmittag hat die Übernahme der Elektropumpen geklappt und die THW Pumpen konnten gespült und abgebaut werden. Hierzu sind extra zusätzliche Bergungsgruppen angefordert worden, um zu unterstützen.

Der Einsatz konnte für das THW aus Iserlohn am Donnerstagmorgen gegen halb 3 beendet werden.

 

Im Einsatz waren:

– DIA Großpumpe + Schlauchmaterial

– 7t Mil Großfahrzeug W/P

– MTW OV

– 8 Fachhelfer

(BOEH)