THW-Iserlohn

Archiv ‘Erste Bergung’

THW CBRN Einheit NRW beim THW Iserlohn

Sunday, 10. September 2017

Am 09.09.2017 war die THW CBRN Einheit NRW (chemischen (C), biologischen (B) sowie radiologischen (R) und nuklearen (N) Gefahren) zu Besuch.

Die theoretische Weiterbildung der CBRN Einheit NRW fand am Vormittag in den Räumlichkeiten des THW Iserlohn statt. Anschließend bauten einige Helfer des Ortsverbandes zusammen mit der Einheit die Seuchenschleuse für Fahrzeuge auf und nahmen diese in Betrieb. Auch die Veterinäre des Märkischen Kreises waren anwesend, um sich den genauen Ablauf und den zeitlichen Rahmen des Aufbaus zu begutachten.

(BOEH)




Arbeit im Doppelpack 1

Monday, 04. September 2017

Brückenfest Letmathe: Die Wasserspiele des THW Iserlohn

Am ersten September Wochenende standen für das THW Iserlohn gleich zwei parallele Veranstaltungen an. Zum einen das alljährliche Brückenfest in Letmathe.

Auch in diesem Jahr sollten die Besucher nicht auf die Wasserspiele über der Lenne verzichten müssen. Aus diesem Grund hatten sich die Helfer der Fachgruppe W/P zusammengesetzt und ein Wasserspektakel auf Basis der Elektropumpen und der Großpumpe erarbeitet.

Bereits Donnerstagabends trafen sich die Helferinnen und Helfer und begannen auf der Brücke den Aufbau. Bis dann Freitagnachmittag der Wasservorhang gestartet werden konnte. Am Samstag und Sonntag trat auch die THW Jugend in Aktion. Sie zeigten sich auf der Brücke und vermittelten den Besuchern mit Spiel und Spaß das THW. Bei gutem Wetter ging das Brückenfest Sonntagabend zu Ende und der Rückbau konnte beginnen. Nach drei Stunden Abbau verlies das letzte THW Fahrzeug Letmathe und machte sich auf den Heimweg zum Ortsverband nach Iserlohn Kalthof.

Auch in diesem Jahr waren die Wasserspiele wieder ein Publikumsmagnet und ein voller Erfolg für alle THW Helfer!

Beteiligt Waren:

– MTW OV

– Unimog W/P

– LKW W/P

– LKW Wassergefahren mit Ladekran ( OV Dortmund)

– Wechselbrückenfahrzeug ÖGA Strom

– 100 KVA Aggregat

– IKW (Helfervereinigung Iserlohn)

– 15 Jungehelfer/innen

– 20 Helfer/innen

(BOEH)




Das THW kennt keine Ferien

Sunday, 20. August 2017

Auch in der Ferienzeit gibt es für das THW keinen Urlaub.

So trafen sich die Helfer zum monatlichen Dienst und haben den Ortsverband mal ordentlich auf Vordermann gebracht. Dies ist wichtig, um den “IST Bestand” der Materialien zu Prüfen und gegebenenfalls defekte Teile austauschen oder instandsetzen zu können. Dies ist ein sehr wichtiger Bestandteil des Ablaufs im Ortsverband, um Einsatzbereit zu bleiben. Jeder hatte seine Aufgaben und auch die Grundausbildung kam nicht zu kurz. Die Bergung I übernahm deren Ausbildung bei der Holz- und Steinbearbeitung.

(BOEH)




Unterstützung bei den Feierlichkeiten zum Pokalsieg des BVB 2017

Sunday, 28. May 2017

Im Rahmen des Sicherheitskonzepts der Stadt Dortmund ist vorgesehen, dass das Technische Hilfswerk die Feierlichkeiten unterstützt und absichert. Hierzu sind zwei Großfahrzeuge des THW Iserlohn nach Dortmund gesand worden. Am Borsikplatz galt es den Kreisverkehr befahrbar zu halten.

Die veranstaltung konnte am Abend ohne besondere Vorkommnisse abgeschlossen werden.

Im Einsatz waren 2 Großfahrzeugen und 4 Helfer

“Das THW Iserlohn gratuliert dem BVB zum Pokalgewinn”




Alarmübung: Erdbeben am Kraftwerk Elverlingsen

Sunday, 26. March 2017

Am frühen Samstagmorgen, gegen 6:30 Uhr wurden die Funkmeldeempfänger (FME) des THW Iserlohn ausgelöst. Eine Zugalamierung! Neben dem THW Iserlohn, wurden auch die Kameraden aus den Ortsverbänden Halver, Kamen,Unna und Werne alamiert. Ebenso war das Deutsche Rote Kreuz aus Werne in die Übung involviert.

Um die Lage sondieren zu können, fanden sich die Technischen Züge der Ortsverbände zuerst im Bereitstellungsraum in Altena ein. Von dort aus wurden die Fachgruppen in den Einsatz gebracht.

Das Szenario:

Das  Erdbeben hätte schwere Schäden an den Gebäuden verursacht und es wurden Personen  in den stark zerstörten Häusern vermisst.

Das THW Iserlohn hat hierbei eine besondere Aufgabe erhalten. Die im Ortsverband vom Märkischen Kreis gelagerte Seuchenschleuse ist eingesetzt worden, um die dekontaminierten Einsatzfahrzeuge aus dem Erdbebengebiet wieder ordnungsgemäß zu reinigen. Die war auf Grund der vorherrschenden auslaufenden Chemikalien notwendig.

Da das Gelände direkt neben der Lenne liegt, wurde auch ein Boot des THW Kamen eingesetzt, um einen Suchhund auf die andere Flussseite zu befördern. Dieser suchte dort nach Vermissten.

Mehrere Bergungsgruppen durchsuchten die beschädigten Häuser und verschafften sich den Zugang zu den Vermissten.

Beteiligt waren:

– OV Iserlohn

– OV Kamen

– OV Halver

– OV Werne

– OV Unna

– DRK Werne

Insgesamt 74 Fachhelfer

(BOEH)