THW-Iserlohn

Archiv ‘Erste Bergung’

Übung // Vermisste Person in verauchtem Gebäude

Friday, 24. May 2019

 

Am Abend des 18.Mai wurde das THW Iserlohn per Funkmeldeempfänger (FME) zu einen Einsatz gerufen.

Stichwort “Vermisste Person in verrauchtem Gebäude in Hennen”

Die erste und zweite Bergung machte sich sofort bereit und zusammen mit dem Zugtrupp rückte man, mit Blaulicht und Martinshorn, zu der Einsatzstelle aus.

Vor Ort wurde schnell klar, dass nur unter Atemschutz in das Gebäude vorgedrungen werden konnte. So bildeten sich sofort zweier AGT Trupps.

Bereitstehend meldete der erste Trupp sich beim Einheitsführer und wurden zur Erkundung losgeschickt. Schnell konnte die vermisste Person lokalisiert werden.

Im der zweiten Phase ist dann von einem weiteren AGT Trupp die Rettung durchgeführt worden.

Da die Übung in die Nacht hinein ging, baute parallel die Fachgruppe Beleuchtung den Lichtmast auf.

(BOEH)

 

 




EINSATZ// Kalthof-Iserlohn Gleise von umgestürzten Bäumen befreien

Monday, 04. March 2019

Am 4.3.2019 wütetete das Sturmtief “Bennet” auch im Märkischen Kreis. Bei Sturmböen bis zu 85 km/h, hielten dem Wind nicht alle Bäume stand. Auch die Gleise der Bahngesellschaft im Bereich von Kalthof nach Iserlohn waren betroffen.

Es waren Bäume auf das Gleisbett gestürzt. Der Regionalzug kam nicht rechtzeitig zum stehen und rammte diese Bäume. Mit Hilfe der Feuerwehr wurde der Zug befreit und konnte die Fahrt fortsetzen.

Da noch viel mehr Bäume zu kippen drohten, wurden um 9.42 Uhr die Funkmeldeempfänger (FME) des THW Iserlohn über die Leitstelle MK ausgelöst. Der Ortsverband liegt nahe des Bahnhofs in Kalthof, so war die Anfahrt sehr kurz und den Helfern die Umgebung gut bekannt.

In Kooperation mit Mitarbeitern der Bahngesellschaft sind alle Bäume und das Astwerk entfernt worden. Zusätzlich sind vom Wind angeschlagene Bäume mit gefällt worden. Dies musste gemacht werden, um eine erneute Sperrung der Bahnlinie zu verhindern.

Zur Kontrolle des Streckenabschnittes wurde am Ende ein Zug ohne Passagiere von Kalthof nach Iserlohn geschickt. Dieser passierte die Strecke ohne weitere Probleme.

Nach zweieinhalb Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

(BOEH)




Seuchenschutzübung des Märkischen Kreises

Wednesday, 26. September 2018

Am 22. September fand in der Liegenschaft des THW Iserlohn eine Seuchenschutzübung statt. Unter den Augen des Veterinäramtes Märkischer Kreis, der unteren Jagdbehörde, den Schätzern der Landwirtschaftskammer und dem Kreisbrandmeister der Feuerwehr ist die Übung abgehalten worden.

Folgende Einheiten waren involviert:

– Feuerwehr Hemer mit der “Dekon P Einheit”

– THW Iserlohn “Seuchenschleuse für Fahrzeuge” und Mitglieder der “CBRN Einheit Nordrhein Westfalen”

– Mitglieder anderer THW Ortsverbände der “CBRN Einheit Nordrhein Westfalen”

 

Ablauf der Übung:

  1. theoretische Einweisung in die Funktion und die Einsatzmöglichkeiten der Seuchenschleuse
  2. praktische Einweisung in den Aufbau
  3. Verlegung zum eigentlichen “Übungsort”
  4. praktischer lehrmethodischer Aufbau der Schleuse und der Dekon P
  5. Mittagessen
  6. Rückbau und Verlastung

(BOEH)

 

 




Sicherheitstage Hemer 2018

Sunday, 10. June 2018

Sauerlandpark Hemer: Alle zwei Jahre finden in Hemer die Sicherheitstage mit allen örtlichen Einsatzorganisationen statt. THW, Feuerwehr, Polizei, DRK, DLRG und viele mehr.

Auch das THW aus Iserlohn ist wie jedes mal dabei und zeigt seine Einsatzmöglichkeiten und die Gerätevielfalt der einzelnen Fachgruppen.

Neben der Geräte- und Fahrzeugausstellung ist auch das EGS (Einsatz-Gerüst-System) für die Show der Rettungshundestaffel der Feuerwehr Iserlohn aufgebaut worden. Die THW Jugend konnte ihr Können bei einer Rettungsübung einer verlezten Person unter Beweis stellen.

Alles in allem war der Besucherandrang groß und es gab viele interessierte Menschen und staunenende Gesichter.

(BOEH)

 




“Orten und Retten” Übungswochenende in Winterberg

Saturday, 21. April 2018

Unter diesem Motto stand die diesjährige Gemeinschaftsübung des THW Iserlohn und der Reservistenkameradschaft Iserlohn in Winterberg.

13.04.2018: Freitagabend gegen 18 Uhr sind die Helfer mit einem MTW und dem GKW + Wechselbrücke mit EGS nach Winterberg aufgebrochen. Nach der Ankunft gab es eine kurze Ansprache zur Begrüßung. Der Abend hat beim Zusammensitzen und Grillen geendet.

14.04.2018: Nach dem Frühstück gab es eine Einweisung in die nachfolgende Übung:

Szenario: In einem Waldstück oberhalb einer Landstraße hat eine Person Hilferufe vernommen. Das THW und die RK Iserlohn müssen diesen Einsatz übernehmen, da die örtlichen Einsatzorganisationen anderweitig eingebunden sind.

Die Übungsgruppe verlegte von der Unterkunft in Winterberg zum Übungsgelände. Vor Ort galt es dann ein am Hang liegendes Waldstück großflächig abzusuchen. 2 Meter nebeneinanderstehend durchlief man den Wald und fand im hinteren Stück eine junge verwundete Frau. Die Erstversorgung übernahm ein Rettungssanitäter der RK. Mit Hilfe eines Schleifkorbs konnte die verletzte Frau aus dem Gefahrenbereich gerettet werden.

Nach dem Mittagessen stand Teil 2 der Übung an. An einer steil abfallenden Schlucht musste eine weitere, verunfallte Person gerettet werden. Hierzu ist das EGS (Einsatz Gerüst System) zum Einsatz gekommen, um Rettungskräfte in die Schlucht abseilen zu können. Dieses ist unter Anleitung vom THW von den Reservisten aufgebaut worden. Das Opfer war in diesem Fall eine mit Gewichten beschwerte Rettungspuppe.

Nach erfolgreicher Beendigung der Übung begann der Abbau mit anschließendem Rückmarsch zur Unterkunft.

15.04.2018: Das gemeinsame Frühstück war dann der Abschluss des Übungswochenendes. Es sind noch die restlichen Materialen verlastet worden und dann hat man sich auf den Rückweg begeben. 

 

(BOEH)