THW-Iserlohn

Archiv ‘Einheiten’

Seuchenschutzübung des Märkischen Kreises

Wednesday, 26. September 2018

Am 22. September fand in der Liegenschaft des THW Iserlohn eine Seuchenschutzübung statt. Unter den Augen des Veterinäramtes Märkischer Kreis, der unteren Jagdbehörde, den Schätzern der Landwirtschaftskammer und dem Kreisbrandmeister der Feuerwehr ist die Übung abgehalten worden.

Folgende Einheiten waren involviert:

– Feuerwehr Hemer mit der “Dekon P Einheit”

– THW Iserlohn “Seuchenschleuse für Fahrzeuge” und Mitglieder der “CBRN Einheit Nordrhein Westfalen”

– Mitglieder anderer THW Ortsverbände der “CBRN Einheit Nordrhein Westfalen”

 

Ablauf der Übung:

  1. theoretische Einweisung in die Funktion und die Einsatzmöglichkeiten der Seuchenschleuse
  2. praktische Einweisung in den Aufbau
  3. Verlegung zum eigentlichen “Übungsort”
  4. praktischer lehrmethodischer Aufbau der Schleuse und der Dekon P
  5. Mittagessen
  6. Rückbau und Verlastung

(BOEH)

 

 




Hohensyburger Dreiecksfahrt-Motorradfest 2018 des MC Sauerland mit Zwischenstop beim THW Iserlohn

Tuesday, 18. September 2018

Zum 37. Mal fuhren die Freunde des MC Sauerland e.V. nach Volmarstein und bereiteten dort den Kindern und Jugendlichen mit dem Hohensyburger Dreiecksfahrt einen Tag voller Spaß. Der Zwischenstop beim THW in Iserlohn ist hierbei Ehrensache.

Für jeden Helfer des THW ist es eine Freude dabei sein zu dürfen. So wurde bereits morgens fleißig aufgebaut und vorbereitet. Pünktlich gegen 11 Uhr rollten dann die ersten Motorradgespanne mit den Kindern auf den Hof. Neben verschiedenen Spielen und leckerem Essen vom Grill, gab es sich viel zu erzählen und auszutauschen. Auch die berühmte Mini Olympiade war Teil des Besuches. Diese wurde ganz klar von den Kids gewonnen. Es folgte die THW Jugend und der Motorradclub MC Sauerland e.V. am Ende.

Auch das Wetter spielte mit milden Temperaturen und Sonnenschein mit.

Für alle war es ein gelungener Tag.

(BOEH)

 




Tradition “Brückenfest Letmathe”

Wednesday, 05. September 2018

Das ganze erste Septemberwochenende, waren die Helfer aus Iserlohn auf dem Brückenfest in Letmathe vertreten. Der berühmte Wasserfall auf der obersten Brücke gehört als fester Bestandteil einfach dazu.

Schon Donnerstags wurde begonnen, die Rohre an der Brücke anzubringen und die Tauchpumpen in das Wasser der Lenne zu lassen. Auch die Schmutzwasserkreiselpumpe von DIA ist plaziert und aufgebaut worden.  Am Freitag kam die Örtliche Gefahrenabwehr Strom in Form des 100 KVA Aggregates des Ortsverbandes hinzu. Dieses wurde genutzt, um die Spannungsversorgung für die Pumpen, Lichter und den Stand der THW Jugend Iserlohn sicher zu stellen.

Viel Andrang gab es vor allem an besagtem Stand. Neben leckeren Waffeln, gab es auch Kaffee. Auch das Wasserballspiel kam vor allem bei den jüngeren Gästen super an. Es galt einen Ball durch ein Labyrinth zu manövrieren. Dies geschah mit Hilfe eines Wasserstrahls.

Am Sonntagabend ist der komplette Aufbau binnen wenigen Stunden wieder abgebaut und auf den Fahrzeugen verlastet worden. Dies war wieder einmal ein gelungenes Wochenende für alle Helfer.

 

(BOEH)

 




Event: Sicherheit durch Licht

Saturday, 01. September 2018

Am 1. und 2. September fanden im Sauerlandpark Veranstaltungen statt. Hier erweiterten die Helfer des  THW Iserlohn ihre Kenntnisse im Bereich der Beleuchtung. So wurde das korrekte Aufstellen und Ausrichten des Lichtmastes auf unebenem Gelände trainiert. Auch der richtige Umgang mit anderen Typen von Lichtmasten und Stativen konnte geprobt werden.

Um eine optimale Ausleuchtung eines Bereiches zur erzielen, empfiehlt es sich, den Lichtmast erhöht zu positionieren. Dies konnte hier sehr gut umgesetzt werden.

(BOEH)




EINSATZ // Wasser umpumpen in Siegburg

Saturday, 28. July 2018

Am 28. und 29. Juli befand sich die Fachgruppe W/P aus Iserlohn im Einsatz. In einem Naturschutzgebiet der UNESCO nahe Siegburg war ein großer Weiher, durch die lange anhaltende Hitzeperiode, umgekippt. Dieser musste nun schnellstens mit Sauerstoff versorgt werden. Zusammen mit der Fachgruppe W/P aus dem Ortsverband Siegburg pumpte man das Wasser im Kreis, um Bewegung in das Gewässer zu bekommen. Nach 24 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

(BOEH)